Das sind die Brandenburgunder

 

 

Lukas:

20150718_112535

Als „Knappe“ von Siegfried ist er seit 2002 und damit mit Siegfried am Längsten dabei. Er kämpft an Siegfrieds Seite, wo immer sich die Gelegenheit bietet. Seine Lieblingskombination ist Schwert und Schild. Er ist leicht, schnell und unberechenbar. Lukas bastelt aber auch sehr gern und kümmert sich am Liebsten ums Feuer. Dazu braucht man bekanntlich Feuerholz. Und weil er dies mit seinem Lieblingsinstrument, der Axt, herstellt, nannte man ihn für lange Zeit „Lukas – die Axt“.

 Kai:

 

Kai ist Urberliner und interessiert sich schon immer für die Lokalgeschichte seiner Heimatstadt von der Urzeit bis in die Gegenwart.
Genau wie seine Angetraute Shermin steht er noch ganz am Anfang seiner Darstellung.
Obwohl ihn gerade die slawischen Wurzeln Berlins und die ursprünglich hier lebenden Stämme interessieren, bastelt er momentan an der Darstellung eines Kaufmanns, der im 13. Jahrhundert in der jungen Doppelstadt Berlin-Cölln beheimatet ist.
Er ist eine Leseratte und begeisterter Sammler mehr oder weniger unnützen Wissens.

Shermin:

 

Shermin hat sich für eine byzantinische Darstellung des 13. Jahrhunderts entschieden.
Sie ist außerdem eine Handarbeitsfee in allen Bereichen.
Wenn sie nicht gerade Workshops im Handspinnen gibt, Wollwechsel organisiert oder
Gastgeberin ihrer monatlichen Spinngruppe ist, dann brütet sie schon
über der nächsten handwerklichen Technik, die unbedingt ausprobiert werden will.
Neben dem Stapel Bücher zu byzantinischer Mode und der Geschichte des
Handspinnens wird man bei ihr auch immer einen Stapel mit alten Kochbüchern finden. Kochen und Backen sind Shermins große Leidenschaft.
Und obwohl sie mal behauptete, nur Essen fotografieren zu können, ist sie als Haus- und Hoffotografin für einige der schönsten Bilder der Brandenburgunder verantwortlich.

Louisa:

20150718_112316

Sie ist Lukas‘ Frau und ein echter Senkrechtstarter. Hat sie doch in sehr kurzer Zeit nach ihrem Einstieg 2011 eine gute Kleidung und Ausrüstung zusammengesammelt/ gekauft/ gebastelt/ gebaut. Louisa kümmert sich im Lager um häusliche Dinge. Ohne ihr fotografisches Gedächtnis würden unsere Truhen und Kisten wohl dem Chaos anheim fallen. Ansonsten singt und tanzt sie sehr gern und entdeckt gerade das Fingerloopen für sich.
Seit Sommer 2017 kümmert sie sich hauptsächlich um unsere allerkleinste Brandenburgunderin.

Chlaudwig:

20150620_125014

Chlaudwig ist ein Weggefährte, der uns schon sehr lange begleitet.
>>Darstellung: Seine Familie kommt aus den nordfranzösischen Gebieten, ist dem Aufruf der askanischen Fürsten  gefolgt und hat sich an der Neubesiedlung der Mark Brandenburg beteiligt.<<
Chlaudwig ist der Experte für Waffen und Rüstung aber auch unser wandelndes Filmlexikon. Es gibt keinen Klassiker der Leinwand, aus dem er nicht eine Szene nachspielen kann.

Gerda:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gerda ist die gute Fee auf allen Etagen. Hilfsbereit, wo Hilfe gebraucht wird – diskret, wo es keiner Worte bedarf – zum Pferde stehlen bereit, auch oder gerade wenn keine da sind – gebildet, nicht eingebildet – und immer ein Liedchen auf den Lippen – kurzum eine liebenswürdige Seele, die wir nicht mehr missen möchten!
Seit Januar 2017 ist Joris der Drachentöter nie weit von ihr entfernt, manchmal begleitet von Papa Dietmar.

Katarina:

20150425_140303-001

Als Mutter von Editha und Paulus und Siegfrieds Frau ist sie seit 2006 dabei. Katarina liebt Reisen in andere Länder und Regionen. Besonders aber liebt sie ihre Heimat Mecklenburg. Beim mittelalterlichen Lagern gefällt Katarina besonders die Abwechlsung und das freie Leben in der Natur.

Siegfried:

P1020785

Er ist ein Bücherwurm, Musikant und Kämpfer. Siegfried versucht in der Darstellung den vielen Facetten des mittelalterlichen Lebens gerecht zu werden. Außerdem ist er Gründungsmitglied der „Spielleute Uhlenflug„.
In seiner Werkstatt baut er mit Lukas zusammen an der Ausrüstung oder experimentiert und probiert neue Sachen aus. Siegfried liebt das Reisen und isst sehr gern Eis (historisch gesehen Beides eine Unart :-) ). Mit mittelalterlicher Darstellung ist er seit 1997  beschäftigt .

Anna:

Homepage Anna

Anna und ihr Sohn Lux sind 2015 zu uns gestoßen. Eine Wintersaison hat ihr gereicht, um für sich un Lux Gewandung und Ausstattung zusammenzutragen und zu nähen. Anna hat das Spinnen für sich entdeckt und nadelt mit Begeisterung warme Socken mit ihrer wachsenden Nalbinding-Nadel-Sammlung.
Zwei anpackende Hände, ein gutes Herz und dieses ansteckende Lachen wollen wir nicht mehr missen!

 

Die Rasselbande:

Die Brandenburgunder werden immer mehr und nicht selten kommt der Nachwuchs aus den eigenen Reihen!
Hier sollen unsere kleinsten vorgestellt werden:

Editha:

HB492

Geboren 2012 und seit ihrem 4. Lebensmonat mit dabei. Sie stibitzt mit Vorliebe Handys und isst gern Kekse oder auch Mango-Eis.

Paulus

Der kleine Bruder von Editha ist seit seiner Geburt 2015 der bisher jüngste Brandenburgunder.

Lux

Lux Homepage

Lux kam mit seiner Mutter Anna 2015 zu uns. Mit seinen 13 Jahren ist er fast schon zu groß, um noch bei den Kindern zu stehen. Er liebt sein Schnitzmesser und übt schon fleißig mit dem Holzschwert, um irgendwann in die Fußstapfen der Großen zu treten.

Idris

Der Sohn von Shermin und Kai ist 2016 geboren und hatte sein Debut mit nicht mal 6 Monaten. Er hilft Mama Shermin gerne in der Küche oder pirscht neugierig durchs Lager.

 

Joris

Joris „Der Drachentöter“ ist der Sohn von Gerda und Dietmar und 2017 geboren. Bis er alt genug ist, um ein Schwert zu halten und Drachen zu erschlagen, vernichtet er erst mal Kekse.

 

Und unsere Freunde:

Andreas von Esefelt, Elisabeth, Johanna aus Neuss, Dietmar von Swina , Adele von Burgund mit Sophie und viele viele andere.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken